Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und sie im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit dem Klick auf die Schaltfläche "Cookies akzeptieren und zustimmen" sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden.

Weitere Informationen zu Cookies entnehmen Sie bitte unserer Erklärung zum Datenschutz.

So schön frühlingshaft – Osterbrunch

Knabbermöhrchen im Schinkenmantel
Parmesan-Eier im Glas
Erbsensüppchen mit Radieschen
Gekräuterte Lachs-Terrine
Osterzopf mit Pistazien
Osterei-Pavlova
Osterlämmchen

 

Knabbermöhrchen im Schinkenmantel
für 4-6 Personen

300 g kleine Bundmöhren
Salz
175 g Parmaschinken in dünnen Scheiben
geröstete Pinienkerne zum Bestreuen

Zubereitung:
Möhren schälen, etwas Grün stehen lassen. In Salzwasser ca. 3 Minuten kochen, abschrecken. Schinkenscheiben je in 4 Stücke schneiden. Möhren damit umwickeln. Mit Pinienkernen bestreuen und anrichten.

Tipp: Rucola gibt Extra-Pep. Einfach immer 2-3 Blättchen mit einwickeln

Zubereitungszeit: ca. 30 Min. Pro Portion: ca. 60 kcal E 3 g, F 3 g, KH 2 g

 

Parmesan-Eier im Glas
für 8 Gläser

125 g Schlagsahne
16 Eier
50 g ger. Parmesan
Salz, Pfeffer
ger. Muskatnuss
250 g Kirschtomaten
8 Stiele Basilikum
3 EL Öl
1 EL Essig

Zubereitung:
Sahne, Eier, Käse, Salz, Pfeffer und Muskat verquirlen. In ofenfeste Gläser (à 200 ml) füllen. In die Fettpfanne stellen. Kochendes Wasser angießen. Im Ofen (E-Herd: 175 °C/Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 30 Minuten garen.

Tomaten halbieren. Basilikum hacken. Beides mit Öl und Essig mischen und würzen. Alles anrichten.

Tipp: Als würziges Topping passt prima grünes Pesto

Zubereitung: ca. 45 Min. ro Portion: ca. 300 kcal E 18 g, F 25 g, KH 3 g

 

Erbsensüppchen mit Radieschen
für 6-8 Personen

200 g junger Blattspinat
2 zwiebeln
3 Kartoffeln (ca. 300 g)
4 EL Butter oder Margarine
1,25 l Gemüsebrühe
400 g Schlagsahne
400 g TK-Erbsen
Salz, Pfeffer
Zucker
8 Radieschen
Radieschensprossen zum Garnieren

Zubereitung:
Spinat gründlich waschen und abtropfen lassen. Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden. Kartoffeln schälen, waschen und fein reiben. Fett in einem Topf schmelzen. Zwiebeln darin glasig andünsten. Brühe und Sahne zugießen. Kartoffeln, Spinat und Erbsen zur Brühe geben, aufkochen und ca. 10 Minuten köcheln lassen.

Suppe fein pürieren, evtl. durch ein Sieb streichen und nochmals aufkochen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker kräftig abschmecken. Radieschen putzen, waschen und in dünne Scheiben schneiden. Suppe mit Radieschenscheiben und Sprossen garnieren.

Tipp: Kross gebratener Frühstücksspeck gibt Extra-Power

Zubereitung: ca. 30 Min. Pro Portion: ca. 270 kcal E 5 g, F 20 g, KH 15 g

 

Gekräuterte Lachs-Terrine
für 6-8 Personen

9 Blatt Gelatine
250 g geräucherter Lachs in Scheiben
1/2 Bund Petersilie
Salz, Pfeffer
400 g Doppelrahmfrischkäse
200 g Sahne-Meerrettich
250 g Schlagsahne
1 Bund Schnittlauch
1 Limette
Frischhaltefolie
Einmal-Spritzbeutel

Zubereitung:
Gelatine einweichen. Eine Kastenform (ca. 1 1/2 1 Inhalt, 25 cm lang) mit Folie auslegen. Mit Lachs auslegen. Dabei einen Rand überlappen lassen. Petersilienblätter abzupfen. In kochendem Salzwasser ca. 1 Minute garen, abschrecken und ausdrücken. Gelatine auflösen. Frischkäse und Meerrettich verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. 1 EL Creme in die Gelatine rühren, dann in die übrige Creme rühren. 200 g Sahne steif schlagen, unterheben. 1/3 der Creme in der Form verstreichen, kalt stellen. 1/3 der Creme mit der Petersilie pürieren. Grüne Creme in der Form verstreichen, ca. 10 Minuten kühlen. Schnittlauchspitzen abschneiden. Spitzen kalt stellen. Rest Creme in der Form verstreichen. Mit Schnittlauch belegen. Überstehenden Lachs überklappen. Mit Folie abdecken und über Nacht kalt stellen.

Terrine stürzen und die Folie entfernen. 50 g Sahne steif schlagen und in einem Spritzbeutel mit Lochtülle füllen. Terrine damit verzieren. Limette waschen und trocken reiben. 3 Scheiben abschneiden und halbieren. Lachs-Terrine mit Limettenscheiben und Schnittlauchspitzen verzieren.

Tipp: Statt Petersilie passt auch frischer Dill in die Meerrettich-Creme

Zubereitung: ca. 1 Std. Wartezeit: ca. 12 Std. Pro Portion: ca. 330 kcal E 13 g, F 28 g, KH 6 g

 

Osterzopf mit Pistazien
für 4 Personen

500 g + etwas Mehl
1 Prise Salz
1 Päckchen Vanillin-Zucker
50 g + 1 EL Zucker
1 Ei (Gr. M)
75 g weiche Butter
250 ml + 2 EL Milch
1 Würfel (42 g) Hefe
100 g Pistazienkerne
400 g Marzipan-Rohmasse
1 Eigelb (Gr. M)
100 g Orangen-Konfitüre
Backpapier

Zubereitung:
Mehl, Salz, Vanillin-Zucker und 50 g Zucker mischen. 1 Ei und Butter zufügen. 250 ml Milch lauwarm erwärmen, Hefe darin auflösen. Zum Mehl-Mix gießen und 4-5 Minuten verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 45 Minuten gehen lassen.

75 g Pistazien mahlen. Mit Marzipan verkneten. Masse dritteln. Jedes Drittel zu ca. 55 cm langen Rollen formen. Hefeteig in drei gleich große Stücke teilen. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu ca. 60 cm langen Rollen formen. Zu 5-7 cm breiten Teigstreifen rollen. Marzipanrollen längs auf die Streifen legen. Teigränder überlappend über die Füllung legen, andrücken. Aus den 3 Strängen einen Zopf flechten. Diagonal auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech (ca. 32 x 39 cm) legen. Zugedeckt an einem warmen Ort 20-30 Minuten gehen lassen. Eigelb und 2 EL Milch verquirlen. Zopf damit bestreichen. Im heißen Ofen (E-Herd: 200 °C/Umluft:
175 °C/Gas: s. Hersteller) ca. 25 Minuten backen. Rest Pistazien hacken. Konfitüre erwärmen. Hefezopf damit bestreichen. Mit Pistazien und 1 EL Zucker bestreuen.

Tipp: Zum Aufbewahren in Alufolie wickeln. So bleibt er saftig

Zubereitung: ca. 1 1/4 Std. Wartezeit: ca. 1 Std. Pro Stück: ca. 220 kcal E 5 g, F 11 g, KH 27 g

 

Ostereier-Pavlova
für 8 Stück

75 g weiße Schokolade
8 Baiserschalen (à 12 g; beim Bäcker oder Konditor vorbestellen)
1 Dose (425 ml) Aprikosen
250 g Magerquark
35 g Zucker
1 Päckchen Vanillin-Zucker
abgeriebene Schale + Saft von 1/2 Bio-Zitrone
100 g Schlagsahne
75 g Aprikosen-Konfitüre

Zubereitung:
Schokolade hacken. Über einem warmen Wasserbad schmelzen. Die Mitte der Baiserschalen mit Schokolade bestreichen, trocknen lassen. Aprikosen abtropfen lassen. 8 Aprikosen abnehmen, mit Kückenpapier trocken tupfen.

Quark, Zucker, Vanillin-Zucker, Zitronenschale und -saft verrühren. Sahne steif schlagen und unter den Quark heben. Quarkcreme in einen Spritzbeutel füllen. Creme in die Mitte der Baiserschalen spritzen. Aprikosen daraufsetzen, andrücken. Konfitüre erwärmen, glatt rühren. Aprikosen damit bestreichen. Bis zum Servieren kalt stellen.

Tipp: Nicht nur zu Ostern der Hit: im Sommer köstlich mit Beeren

Zubereitung: ca. 35 Min. Wartezeit: ca. 20 Min. Pro Stück: ca. 220 kcal E 6 g, F 7 g, KH 31 g

Tipp:
Geld sparen und Baiserschale selbst machen:
2 Eiweiß (Gr. M), 1 Prise Salz und 1 TL Zitronensaft steif schlagen. 125 g Zucker einrieseln lassen. 8 Kleckse auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben. Je eine Mulde eindrücken. Im heißen Ofen (E-Herd: 125 °C/Umluft: 100 °C) ca. 2 Stunden backen. Ofen ausschalten, über Nacht auskühlen lassen.

 

Osterlämmchen
für ca 16 Stück

150 g + etwas Butter
1 Prise Salz
2 Päckchen Vanillin-Zucker
150 g Zucker
4 Eier (Gr. M)
150 g + etwas Mehl
150 g Speisestärke
150 g gemahlene Haselnüsse
3 TL Backpulver
2 EL Puderzucker

Zubereitung:
Butter, Salz, Vanillin-Zucker und Zucker cremig aufschlagen. Eier unterrühren. Mehl, Stärke, Haselnüsse und Backpulver mischen und unterrühren.

Lammform (ca. 2 Liter Inhalt) fetten, mit Mehl ausstreuen und zusammensetzen. Teig einfüllen. Form auf ein Backblech stellen. Im Ofen (E-Herd:
175 °C/Umluft: 150 °C/Gas: s. Hersteller ca. 60 Minuten backen, herausnehmen. Ca. 30 Minuten ruhen lassen. Aus der Form nehmen und auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben.

Tipp: Für ein schwarzes Schäfchen 3 EL Kakao unter den Teig mischen

Zubereitung: ca. 1 1/2 Std. Wartezeit: ca. 2 Std. Pro Stück: ca. 260 kcal E 4 g, F 15 g, KH 27 g