Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und sie im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit dem Klick auf die Schaltfläche "Cookies akzeptieren und zustimmen" sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden.

Weitere Informationen zu Cookies entnehmen Sie bitte unserer Erklärung zum Datenschutz.

Glasierter Festtags-Schinken mit Ananas-Chutney

Kartoffel-Gratin x

Rote-Bete-Suppe

Croûton-Salat mit Parmesan

Beerencreme

Punsch-Birnen

Weiße Schoko-Ricotta-Torte


Glasierter Festtags-Schinken mit Anans-Chutney

für 6-8 Personen

1,5 l Wasser
2 Tl Pfefferkörner
3 Lorbeerblätter
3 Pimentkörner
3 Gewürznelken
2,5 kg ausgelöster gepölkelter Schinkenbraten mit Schwarte
3 Zwiebeln
2 El Öl
2 Tl Senfkörner
750 g gewürfeltes Ananas-Fruchtfleisch
1/2 Tl gemahlener Piment
1/2 Tl Gewürznelke
etwas Chilipulver
2 El Honig
75 g brunaer Zucker
125 ml Weißweinessig
75 g gerästete ganze Mandeln
Gewürznelken
4 Tl Honig
2 Tl englisches Senfpulver oder 4 Tl Senf
2 tl Rum
1 Tl Zucker
1 Tl gehackter Thymian

Zubereitung:

Ca. 1,5 lSalzwasser, 2 TL Pfefferkörner, je 3 Lorbeerblätter, Pimentkörner und Gewürznelken in einem großen Topf aufkochen. 2,5 kg ausgelösten, gepökelten Schinkenbraten mit Schwarte trocken tupfen und darin bei schwacher Hitze ca. 1 1/2- 2 Std. gar ziehen lassen.

Für das Chutney 3 Zwiebeln abziehen, würfeln, in 2 EL Öl andünsten.

2 TL Senfkörner, 750 g gewürfeltes Ananas-Fruchtfleisch, je 1/2 TL gem. Piment, Gewürznelke und etwas Chilipulver zugeben. 2 EL Honig, 75 g braunen Zucker, 125 ml Weißweinessig einrühren, dicklich einkochen. 75 g geröstete ganze Mandeln unterrühren. Schinken aus dem Fond heben. Schwarte ablösen, dabei Fettschicht am Schinken belassen. Schinken in einen Bräter legen, 3 Tassen Kochfond angießen. Fettschicht rautenförmig einschneiden, mit Gewürznelken spicken.

Den Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. 4 TL Honig, 2 TL englisches Senf pulver oder 4 TL Senf, 2 TL Rum und 1 TL Zucker in einer Pfanne erhitzen, bis sich der Zucker auflöst, Schinkenbraten damit bestreichen. 30-40 Min. braten, -kurz vor Ende der Garzeit mit 1 TL geh. Thymian bestreuen. Schinken herausnehmen, kurz ruhen lassen, mit Chutney anrichten.

Lecker dazu: das Kartoffel-Gratin oben-rechts oder frisches knuspriges Bauernbrot.

Vorbereiten ca. 20 Min. Garen ca. 2 Std.  Pro Portion ca. 580 kcal, E: 67 g, F: 22 g, KH: 26 g

schmeckt auch kalt


Kartoffel-Gratin X

für 6 Personen

2 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
2 El Öl
1,2 kg vorwiegend festkochende kartoffeln
200 ml Brühe
250 g Sahne
Salz
Pfeffer
1 Prise Muskat

Zubereitung:

2 Zwiebeln und 1 Knoblauchzehe abziehen, würfeln. In 2 EL Öl anbraten. Ofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. 1,2 kg vorwiegend festkochende Kartoffeln schälen, waschen, in feine Scheiben schneiden oder hobeln. Die Kartoffeln, Zwiebeln und den Knoblauch in eine Auflaufform schichten. 200 ml heiße Brühe mit 250 g Sahne verrühren, mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Muskat würzen, über die Kartoffeln gießen, in 45-50 Min. goldbraun backen.

Vorbereiten ca. 15 Min. Garen ca. 45 Min.  Pro Portion ca. 275 kcal, E: 5 g, F: 17 g, KH: 26 g


Rote-Bete-Suppe

für 6 Personen

1 Bund Estragon
300 g Crème doûble
2 El Meerrettich (Glas)
Salz
Pfeffer
2 Zwiebeln
1 El Butter
2 El brauner Zucker
75 ml trockener Rotwein
3 El Rotweinessig
500 g gegarte Rote Bete
1 l Gemüsebrühe
Zitronensaft

Zubereitung:

1 Bund Estragon abbrausen trocken schütteln, Hälfte fein hacken und mit Creme doûble, 2 EL Meerrettich (Glas), Salz und Pfeffer verrühren. Creme in eine Eiswürfelform füllen und frosten. Für die Suppe 2 Zwiebeln abziehen, fein würfeln und in 1 EL Butter in einem Topf glasig dünsten. 2 EL braunen Zucker darüberstreuen und karamellisieren lassen. Mit 75 ml trockenem Rotwein und 3 EL Rotweinessig auffüllen, sirupartig einkochen. 500 g gegarte Rote Bete würfeln. Mit restlichem Estragon und 1 I Gemüsebrühe zum Sirup geben und alles ca. 15 Min. bei schwacher Hitze köcheln lassen. Suppe pürieren und durch ein feines Sieb streichen. Rote-Bete-Suppe mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Zum Servieren mit je einem Creme-Double-Eiswürfel in Gläsern anrichten.

Vorbereiten ca. 10 Min. Garen ca. 20 Min. Pro Portion ca. 270 kcal, E: 3 g, F: 24 g, KH: 10 g


Croûton-Salat mit Parmesan

für 6 Personen

1 Knoblauchzehe
200 g Vollmilchjoghurt
Salz
Pfeffer
3 El Zitronensaft
2 El Öl
300 g gemischte Blattsalate z.B. Eisbergsalt, Radicchio
2 Zweige Thymian
200 g Baguette
1 Knoblauchzehe
6 El Ö
200 g Baguette
1 Knobaluchzehe
60 g gehobelter Parmesan

Zubereitung:

Knoblauchzehe abziehe hacken, mit 200 g Vollmilchjoghurt, Salz, 3 EL Zitronensaft, 2 EL Öl verrühren. 30 gemischte Blattsalate (z. B. Eisbergsalat, Radicchio) putzen, abbrausen, trocken schleudern, zerpflücken. 2 Zweige Thymian abbrausen, trocken schütteln, abzupfen. 200 g Baguette würfeln. 1 Knoblauchzehe abziehen, hacken, mit Thymian, 6 EL Öl erhitzen, Brot darin knusprig braten. Salat mit Dressing mischen, mit Croütons und mit 60 g gehobeltem Parmesan anrichten.

Vorbereiten ca. 20 Min.  Pro Portion ca.270 kcal, E: 8 g, F: 18 g, KH: 19 g


Beerencreme

für 6 Personen

250 g Sahne
2 Pk Bourbonvanillinzucker
400 g Speisequark
Saft 1 Zitrone
3 El Zucker
125 ml roter Portwein oder Johannisbeersaft
300 g Tk-Beerenmischung
1 Zimtstange
2 Stück Sternanis
50 g Baiser

Zubereitung:

250 g Sahne mit 2 Pck. Bourbonvanillezucker steif schlagen. 400 g Speisequark und Saft von 1 Zitrone glatt verrühren, Sahne unterziehen und Creme ca. 60 Min. kühlen. 3 EL Zucker mit 1 EL Wasser in einem Topf unter Rühren karamellisieren. Mit 125 ml rotem Portwein (oder Johannisbeersaft) ablöschen. 300 g TK-Bee-renmischung, 1 Zimtstange und 2 Stück Sternanis zugeben, ca. 5 Min. offen köcheln lassen. Kompott abkühlen lassen. 50 g Baiser (Schaumgebäck) grob zerbröckeln. Zimtstange und Anis aus dem Kompott entfernen, Kompott und Baiserstücke locker unter den Sahnequark ziehen.

Vorbereiten ca. 20 Min. Kühlen ca. 60 Min.  Pro Portion ca. 340 kcal, E: 8 g, F: 19 g, KH: 27 g


Punsch-Birnen

für 6 Personen

250 g Sahne
2 Pk Bourbonvanillinzucker
400 g Speisequark
Saft von1 Zitrone
3 El Zucker
125 ml roter Portwein oder Johannisbeersaft
300 g Tk-Beerenmischung
1 Zimtstange
2 Stück Sternanis
50 g Baiser

Zubereitung:

50 g Zucker, 1 EL Honig und 1 EL schwarzes Johannisbeergelee mit 1 Beutel Glühweingewür, 1 Stück Bio-Zitronenschale und 400 ml Wasser aufkochen. 6 kleine reife Birnen schälen, nach Wunsch Stielansatz entfernen, halbieren und entkernen. Fruchthälften ca. 8 Min. im Punsch köcheln, herausnehmen. Mischung aufkochen und bei starker Hitze leicht sirupartig einkochen. Zitronenschale und den Gewürzbeutel entfernen. 200 g Cranberrys (frisch oder TK) in den Fruchtsirup geben und bei mittlerer Hitze ca. 5 Min. köcheln lassen, dabei gelegentlich umrühren. Birnen wieder zugeben und kurz erhitzen. Noch lauwarm mit dem Cranberry-Sirup anrichten.

Dazu schmeckt z.B. Vanille-Eiscreme.

Vorbereiten ca. 15 Min. Garen ca. 13 Min. Pro Portion ca. 130 kcal, E: 1 g, F: 1 g, KH: 37 g


Weiße Schokoladen-Ricotta-Torte

für 16 Stück

175 g Spekulatiuskekse
25 g Amarettini
90 g weiche Butter
10 Blatt weiße Gelatine
150 g weiße Schokolade
100 g warme Sahne
4 El Orangenlikör
250 g Ricotta
250 g Magerquark
50 g Zucker
6 El Zitronensaft
1 Tl Bio-Zitronensachale
250 g Sahne
100 g weiße Schokolade
1-2 Tropfen Sonnenblumenöl
1/2 Granatapfel

Zubereitung:

Backofen auf 180 Grad (Umluft 160) vorheizen. Springform (0 26 cm) mit Backpapier auslegen. 175 g Spekulatiuskekse und 25 g Amarettini in einem Gefrierbeutel fein zerdrücken und mit 90 g weicher Butter verkneten. Brösel auf dem Springformboden verteilen und gut andrücken. Im Ofen ca. 10 Min. backen, auskühlen lassen. Boden vom Papier lösen und auf einer Kuchenplatte mit einem Tortenring umschließen. 10 Blatt weiße Gelatine kalt einweichen. 150 g weiße Schokolade hacken, in 100 g warmer Sahne und 4 EL Orangenlikör schmelzen. Gelatine ausdrücken und in der Schokosahne auflösen. 250 g Fticotta, 250 g Magerquark, 50 g Zucker, 6 EL Zitronensaft und 1TL Bio-Zitronenschale verrühren, unter die Schokosahne rühren.
Mischung kalt stellen. 250 g Sahne steif schlagen und, sobald die Schokocreme zu gelieren beginnt, unterziehen. Creme auf dem Boden verstreichen. Mindestens 3 Std. kalt stellen und gelieren lassen.


100 g weiße Schokolade mit 1-2 Tropfen Sonnenblumenöl über dem heißen Wasserbad schmelzen. Auf einer Marmorplatte oder einem Blech dünn verstreichen, kurz anziehen lassen, dann mit einem Spatel Späne abschaben. 1/2 Granatapfel aufbrechen, Kerne auslösen. Tortenring lösen. Torte mit Schokospänen und Granatapfelkernen garnieren.

Vorbereiten ca. 30 Min. Kühlen ca. 3 Std. Backen ca. 10 Min. pro Stück ca. 300 kcal, E: 7 g, F: 20 g, KH: 22 g


Quelle: aus meiner Sammlung