Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und sie im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit dem Klick auf die Schaltfläche "Cookies akzeptieren und zustimmen" sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden.

Weitere Informationen zu Cookies entnehmen Sie bitte unserer Erklärung zum Datenschutz.

Schweizer Käsequiche

Kartoffelsuppe mit Kabanossi

Rettich-Wurst-Salat

Salzburger Krautspatzen

Schweinerippe mit Klößen

Schokopudding zu Birnenkompott

 

 

Schweizer Käsequiche

für ca 30 Stücke

 

1 Packung tiefgefrorener Blätterteig (450 g)
8 Eier (Größe M)
500 g Creme double
geriebene Muskatnuss
weißer Pfeffer
300 g Emmentaler (Stück)
300 g Ziegenkäse (halbfeste Sorte; Stück)
200 g Edelpilzkäse (z. B. Roquefort)
evtl. Oregano zum Bestreuen
Mehl für die Arbeitsfläche
Backpapier

 

1. Blätterteigscheiben nebeneinanderlegen und auftauen lassen. Eier und Creme double in einer Rührschüssel verquirlen. Mit Muskat und Pfeffer kräftig würzen. Emmentaler und Ziegenkäse grob reiben, Roquefort in kleine Würfel schneiden. Alle Käsesorten zur Eiermasse geben und gut verrühren.

2. Fettpfanne des Backofens mit Backpapier auslegen. Blätterteigscheiben übereinanderlegen und auf leicht bemehlter Arbeitsfläche auf Große der Fettpfanne plus einem Rand von rundherum ca. 2 cm ausrollen. Teig vorsichtig auf das Backpapier legen und den Teigboden mit einer Gabel mehrmals einstechen.

3. Käsecreme gleichmäßig darauf verteilen. Oie Käsequiche im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/Umluft: 175 °c/Gas: Stufe 3) ca. 35 Minuten goldbraun backen. Evtl. nach ca. 20 Minuten mit Backpapier abdecken. Quiche mit Oregano bestreuen und etwas abkühlen lassen. In Stücke schneiden und servieren.

Zubereitungszeit: ca. 1 Std. Pro Stück: ca. 260 kcal E 10 g, F 20 g, KH 8 g

 

Kartoffelsuppe mit Kabanossi

für 4-6 Personen:

 

1 kg Kartoffeln
5 mittelgroße Möhren
1 große Stange Porree (Lauch)
2 mittelgroße Zwiebeln
100 g geräucherter durchwachsener Speck (Stück)
2 Lorbeerblätter
1 TL Pfefferkörner
Salz
150 g tiefgefrorener Blattspinat
200 g Kabanossi
1 Bund Schnittlauch
etwas Kümmel

 

1. Kartoffeln und Möhren schälen, waschen und in Stucke schneiden. Porree putzen, waschen und in Ringe schneiden. Zwiebeln schälen, in Spalten schneiden. Vorbereitete Zutaten, Speck, Lorbeer und Pfefferkorner in 2 l kochendem Salzwasser ca. 20 Minuten garen. Speck aus der Suppe nehmen. Spinat zufügen, erhitzen, bis er auseinanderfällt und Suppe kurz aufkochen lassen.

2. Kabanossi in Scheiben und Speck in Würfel schneiden. Schnittlauch waschen und in Röllchen schneiden. Kabanossi, Schnittlauch, Speckwürfel und Kümmel zur Suppe geben. Suppe abschmecken und servieren.

 

Zubereitung ca 50 Min, pro Portion ca 350 kcal, E 13 g, F 21 g, KH 24 g

 

 

 

Rettich-Wurst-Salat

für 4-6 Personen:

 

1 große Stange Porree (Lauch)
1 mittelgroße Salatgurke
1 mittelgroßer Rettich
1 Bund Radieschen
5-6 kleine Zwiebeln (z. B. rote)
250 g Fleischwurst
4 EL Weißweinessig
4 EL Obstessig
Salz, weißer Pfeffer
ca. 1 TL Zucker
8 EL Öl
evtl. Petersilie zum Garnieren

 

1. Porree und Salatgurke putzen, waschen und in feine Scheiben schneiden. Rettich und Radieschen putzen. Rettich schälen, waschen und fein hobeln. Radieschen waschen und in feine Stifte schneiden. Zwiebeln schälen und in Ringe, Wurst in feine Scheiben schneiden.

2. Für die Marinade beide Essigsorten mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Öl unterschlagen. Vorbereitete Salatzutaten und Marinade vermengen. Zugedeckt ca. 30 Minuten ziehen lassen. Nochmals abschmecken und mit Petersilie garnieren.

 

Zubereitungszeit ca 30 Min ohne Wartezeit, Pro Portion ca 280 kcal, E 7 g, F 26 g, KH 5 g

 

 

Salzburger Krautspatzen

für 4-6 Personen:

1/4 l Milch
5 Eier
Salz, weißer Pfeffer
geriebene Muskatnuss
500 g Mehl
1 mittelgroße Zwiebel
250 g geräucherter durchwachsener Speck (Stück)
2 EL Butterschmalz
1 Dose Sauerkraut (850 ml)
1/2 Bund Schnittlauch

 

1. Milch, Eier, 1/2 TL Salz, Muskat und Mehl zu einem glatten Teig verrühren. Teig ca. 30 Minuten ruhen lassen.

2. Zwiebel schälen, würfeln. Vom Speck 3 dünne Scheiben abschneiden, Rest fein würfeln. Speckscheiben im heißen Schmalz auslassen, herausnehmen. Zwiebel und Speckwürfel im Bratfett anbraten. Sauerkraut zufügen, zugedeckt ca. 10 Minuten schmoren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

3. Reichlich Salzwasser aufkochen. Spätzleteig portionsweise auf ein angefeuchtetes Holzbrett streichen, mit einem Messer feine Streifen ins kochende Wasser schaben. Spätzle einmal kurz aufkochen lassen, bis sie hochsteigen. Abschrecken und abtropfen lassen.

4. Spätzle zum Kraut geben, mitbraten und abschmecken. Schnittlauch waschen und, bis auf etwas, in Röllchen schneiden. Pfanne mit Schnittlauch bestreuen und mit Speckscheiben garnieren.



Zubereitungszeit ca 1 Stunde, pro Portion ca 710 kcal, E 22 g, F 40 g, KH 64 g

 

 

 

Schweinerippen mit Klößen

für 4-6 Personen:

 

1,5 kg mehlig kochende Kartoffeln
1 kg Schweinerippe (Spitze)
5 mittelgroße Zwiebeln
1 Bund Schnittlauch
etwas Petersilie
30 g fetter Speck (Stück)
250 g Schweinemett
1 Ei
1/2 TL Gemüsebrühe (instant)
Salz, weißer Pfeffer
1 Lorbeerblatt
6 Wacholderbeeren
3 Scheiben Toast
1 EL Butter
1 El Speisestärke
7 EL Schlagsahne
Öl für die Fettpfanne
Holzspießchen
Küchengarn

 

1. 500 g Kartoffeln in Wasser ca. 20 Minuten kochen. Abgießen, auskühlen lassen. Fleisch waschen, trocken tupfen und eine tiefe Tasche hineinschneiden.

2. 1 Zwiebel schälen. Kräuter waschen. Zwiebel und Speck in kleine Würfel, Schnittlauch in Röllchen schneiden, einige beiseitelegen. Petersilie abzupfen und, bis auf etwas, hacken. Vorbereitete Zutaten, Mett, Ei und Brühe mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Tasche damit füllen, zustecken und zubinden.

3. Braten auf die geölte Fettpfanne des Backofens legen. Im heißen Ofen (E-Herd: 200 °C/Umluft: 175 °C/Gas: Stufe 3) ca. 2 Stunden braten. Nach ca. 30 Minuten Bratzeit 1/41 Wasser angießen. 4 Zwiebeln schälen, halbieren. Nach ca. 1 Stunde Bratzeit Zwiebeln, Lorbeer und Wacholderbeeren zum Braten legen. Nochmals 3/8 l Wasser angießen.

4. 1 kg Kartoffeln schälen und waschen. Auf ein feuchtes Geschirrtuch reiben und gut auspressen. Kartoffelwasser beiseitestellen, bis sich die Stärke abgesetzt hat. Toast würfeln, in heißer Butter rösten.

5. Kartoffeln pellen, durch eine Kartoffelpresse drucken. Geriebene Kartoffeln und 3 EL abgesetzte Stärke zufügen. Mit Salz würzen, zu einem Teig verkneten. Ca. 10 Klöße daraus formen, dabei je einige Toastwürfel in die Mitte geben. Klöße in leicht kochendem Salzwasser bei schwacher Hitze ca. 20 Minuten gar ziehen lassen.

6. Braten herausnehmen, warm stellen. Bratensatz mit 200 ml Wasser lösen, durchsieben und aufkochen. Die Speisestärke und 4-5 EL kaltes Wasser glatt rühren. Soße damit binden. Abschmecken und Sahne unterrühren. Anrichten und mit Rest Kräutern garnieren.

Zubereitungszeit ca 2 1/2 Stunden, pro Portion ca 790 kcal, E 45 g, F 49 g, KH 41 g

 

 

 

Schokopudding zu Birnenkompott

für 4-6 Personen:

 

1 Päckchen Puddingpulver „Schokoladengeschmack" (zum Kochen; für 1/2 l Milch)
6 EL Zucker
1/2 l Milch
4 mittelgroße Birnen
Saft von 1 Zitrone
5 EL Rosinen
1 Vanilleschote
100 g Schlagsahne
4-5 EL Eierlikör
Frischhaltefolie

 

1. Puddingpulver, 4 EL Zucker und 6 EL Milch glatt rühren. Restliche Milch aulkochen. Angerührtes Puddingpulver in die kochende Milch rühren und unter Rühren ca. 1 Minute kochen lassen. Pudding in 6 kalt ausgespülte Förmchen (à ca. 100 ml Inhalt) füllen. Puddingoberfläche mit Folie bedecken und mindestens 4 Stunden kalt stellen.

2. Birnen schälen, vierteln und entkernen. In Würfel schneiden und mit Zitronensaft beträufeln. Rosinen waschen und trocken tupfen. Vanilleschote längs halbieren, Mark herauskratzen.

3. 2 EL Zucker karamellisieren. Birnen, 100 ml Wasser, Vanillemark und Rosinen zum Karamell geben, 5-6 Minuten köcheln lassen, in eine Schüssel füllen, mit Folie abdecken. Ca. 1 Stunde kalt stellen.

4. Pudding auf kleine Teller stürzen. Sahne halb fest schlagen. Alles anrichten und die Sahne mit etwas Eierlikör beträufeln.

 

Zubereitungszeit ca 20 Min ohne Wartezeit, pro Portion ca 320 kcal, E 6 g, F 5 g, F 57 g