Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und sie im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit dem Klick auf die Schaltfläche "Cookies akzeptieren und zustimmen" sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden.

Weitere Informationen zu Cookies entnehmen Sie bitte unserer Erklärung zum Datenschutz.

Panzerotti mit Mozzarella - frittierte Teigtaschen

Bohnen-Thunfisch-Salat

Feurige Penne mit Knoblauch und Chili

Gemüseplatte Pinzimonio

Garnelen in Knoblauch-Öl

Salbei-Frittata mit Wurst und Schinken

Thymian-Champignons

Rotwein-Zwiebeln

Erdbeer-Tiramisu X


Panzerotti mit Mozzarella - frittierte Teigtaschen

für 8-10 Personen

1/2 Würfel (21 g) frische Hefe
400 g + etwas Mehl
250 g Mozzarella-Käse
200 g Tomaten
1/2 TL Salz
Pfeffer
1-2 TL getrocknete italienische Kräuter oder Oregano, Basilikum und Thymian
ca. 1 l Öl zum Ausbacken
Küchenpapier

Zubereitung:

Hefe zerbröckeln, in 6 EL lauwarmem Wasser auflösen. 400 g Mehl in eine Schüssel geben, eine Mulde hineindrücken. Hefe zugeben, mit etwas von dem Mehl zum Vorteig
verrühren. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 15 Minuten gehen lassen.

Käse abtropfen, würfeln. Tomaten putzen, waschen und würfeln. Beides mischen. Mit Salz, Pfeffer und Kräutern würzen.

200 ml lauwarmes Wasser und Salz zum Vorteig geben. Alles glatt verkneten. Ca. 30 Minuten gehen lassen.

Teig auf wenig Mehl dünn ausrollen. Daraus ca. 25 Kreise (ca. 6 cm 0) ausstechen. Käsemischung auf je eine Teighälfte geben. Andere Hälfte darüber klappen, gut andrücken.

Öl im hohen Topf erhitzen. Taschen darin portionsweise ca. 4 Minuten goldbraun frittieren. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Zubereitungszeit ca.  1 1/4 Std. Stück ca. 90 kcal / 370 kJ, E 3 g, F 3 g, KH 11 g


Bohnen-Thunfisch-Salat II

für 8-10 Personen

2 Dosen (à 425 ml) dicke weiße Bohnenkerne
2 Dosen (à 210 ml) Thunfisch
1 kleine Gemüsezwiebel (300 g)
3-4 Sardellenfilets (aus dem Glas)
4-5 Stiele Thymian
4 EL Weißwein-Essig
Salz
schwarzer Pfeifer
8 EL Olivenöl
evtl. 3 EL Kapern (aus dem Glas)
3 große Fleischtomaten

Zubereitung:

Bohnen abspülen, abtropfen lassen. Thunfisch abtropfen lassen und mit einer Gabel klein zupfen. Zwiebel schälen, grob würfeln. Sardellenfilets abtropfen lassen und hacken.

Thymian waschen, abzupfen und hacken. Mit Essig, Salz und Pfeffer verrühren. Öl kräftig darunter schlagen. Vorbereitete Zutaten, evtl. Kapern und Marinade mischen. Zugedeckt ca. 1 Stunde durchziehen lassen.

Tomaten waschen und in Scheiben schneiden. Eine Platte damit auslegen. Bohnen-Thunfisch-Salat nochmals abschmecken und darauf anrichten.

Zubereitungszeit ca. 30 Min. (ohne Wartezeit) Portion ca. 160 kcal / 670 kJ E 10 g, F 9 g, KH 9 g


Feurige Penne mit Knoblauch und Chili

für 8-10 Personen

750 g Penne (kurze Röhrennudeln)
Salz
schwarzer Pfeffer
2-3 Knoblauchzehen
1/2 - 1 kleine rote Chilischote
1 Bund Petersilie z.B. glatte
ca 1/8 l Olivenöl

Zubereitung:

Penne in reichlich kochendem Salzwasser ca. 10 Minuten bissfest garen.

Knoblauch schälen und in Scheibchen schneiden. Chili waschen, längs aufschneiden, entkernen und hacken. Petersilie waschen und hacken.

Öl erhitzen. Knoblauch und Chili darin andünsten. Penne abtropfen lassen. Mit Petersilie und Knoblauch-Öl mischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Auf einer Platte anrichten.

Zubereitungszeit ca. 20 Min. Portion ca. 380 kcal / 1590 kJ, E 9 g, F 14 g, KH 52 g


Gemüseplatte Pinzimonio

für 8-10 Personen

500 g Möhren, evtl 1 Bund
1 Staude Stangensellerie
1 Bund Lauchzwiebeln z.B. gelb und rot
6 große Tomaten
2 Köpfe Radicchio
3-4 El Weißwein-Essig
Saft von 1 Zitrone
Salz
Pfeffer
etwas Zucker
10 El Olivenöl, 100 ml

Zubereitung:

Möhren schälen, evtl. etwas Grün stehen lassen und waschen. Rest Gemüse putzen, waschen. Sellerie und Lauchzwiebeln in lange Stücke schneiden. Paprika in Streifen, Tomaten und Radicchio in Spalten schneiden.

Essig, Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Zucker verrühren. Öl darunter schlagen. Marinade in ein Schälchen füllen. Mit dem Gemüse anrichten.

Zubereitungszeit ca. 30 Min. Portion ca. 130 kcal / 540 kJ E 2 g, F 10 g, KH 6 g


Garnelen in Knoblauch-Öl

für 8-10 Personen

500 g rohe Riesengarnelen (ohne Kopf und Schale)
2 Knoblauchzehen
1/2 Bund oder Töpfchen Basilikum
4 EL Olivenöl
Salz
schwarzer Pfeffer
einige Spritzer Zitronensaft
evtl. Zitrone zum Garnieren

Zubereitung:

Von den Garnelen den schwarzen Darm entfernen. Dann kurz kalt abspülen und mit Küchenpapier gut trockentupfen.

Knoblauch schälen und hacken. Basilikum abzupfen, waschen und, bis auf etwas zum Garnieren, fein schneiden.

Öl erhitzen. Knoblauch darin andünsten und Garnelen unter Wenden 3-4 Minuten mitbraten. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen. Basilikum unterheben. Alles anrichten und mit Zitrone und Rest Basilikum garnieren.

Zubereitungszeit ca. 30 Min. Portion ca. 100 kcal / 420 kJ E 12 g, F 5 g, KH 0 g


Salbei-Frittata mit Wurst und Schinken

für 8-10 Personen

150 g Parmesan im Stück
125 g Mozzarella-Käse
8 Eier
125 g Mascarpone (italienischer Frischkäse)
Salz
schwarzer Pfeffer
2-3 Stiele Salbei (ersatzw. Basilikum)
2 EL (40 g) Butter oder Margarine
ca. 250 g gemischter italienischer Aufschnitt (z. B. Mortadella, Salami und Parmaschinken)

Zubereitung:

Parmesan reiben. Mozzarella fein würfeln. Eier und Mascarpone verquirlen, würzen. Beide Käse unterheben.

Salbei waschen und Blättchen abzupfen. 1 EL Fett erhitzen. Hälfte Salbeiblätter darin anbraten. Hälfte Ei-Käse-Masse darauf gießen. Bei schwacher Hitze stocken lassen. Auf einen großen Deckel gleiten lassen und wenden. Von der zweiten Seite goldgelb backen.

Aus übriger Masse und Rest Salbei in 1 EL heißem Fett eine zweite Frittata ebenso backen. Beide in Stücke schneiden. Mit Aufschnitt anrichten.

Zubereitungszeit ca. 30 Min. Portion ca. 340 kcal / 1420 kJ E 20 g, F 28 g, KH 1 g


Thymian-Champignons

für 8-10 Personen

750 g kleine Champignons
1/2 - 1 Bund oder Töpfchen Thymian
3/8 l Weißwein-Essig
2 EL Pfefferkörner
3 TL Salz
1 unbehandelte Zitrone
ca. 750 ml Olivenöl

Zubereitung:

Champignons putzen, waschen und abtropfen lassen. Thymian waschen, trockenschütteln und kleine Zweige abzupfen.

Essig, Pfefferkörner und Salz im großen Topf aufkochen. Pilze und Thymian zufügen. Zugedeckt ca. 5 Minuten köcheln.

Zitrone heiß waschen und in Scheiben schneiden. Pilze und Thymian abtropfen lassen. Mit Zitronenscheiben in ein hohes Glas geben und mit Öl auffüllen, bis alles bedeckt ist. Gut verschlossen und kühl ca. 1 Woche ziehen lassen.

Zubereitungszeit ca. 30 Min. Wartezeit ca. 7 Tage Portion ca. 110 kcal / 460 kJ E 2 g, F 10 g, KH 1 g


Rotwein-Zwiebeln

für 8-10 Personen

500 g kleine Zwiebeln oder Schalotten   
1/2 1 Rotwein   
1/4 l Rotwein-Essig   
1 1/2 TL Salz
6 EL Zucker   
4-5 Lorbeerblätter

Zubereitung:

Zwiebeln schälen. Wein, Essig, Salz, Zucker und Lorbeer in einen Topf geben und aufkochen. Zwiebeln darin zugedeckt 20-25 Minuten köcheln.

Rotwein-Zwiebeln im Sud auskühlen lassen und in Gläser füllen. Zugedeckt 2-3 Tage durchziehen lassen.

Zubereitungszeit ca. 45 Min. Wartezeit 2-3 Tage Portion ca. 80 kcal / 330 kJ E 1 g, F 0 g, KH 12 g


Erdbeer-Tiramisu X

für 8-10 Personen

200 g Löffelbiskuits
200 ml kalter Espresso
750 g Erdbeeren (frisch oder TK)
2 EL Zucker
100 g Schlagsahne
4 frische Eigelb (Gr. M)
75 - 100 g Puderzucker
500 g Mascarpone (italienischer Frischkäse)
2-3 EL Zitronensaft
1/2 - 1 Fläschchen Butter-Vanille-Aroma
Kakao und Puderzucker zum Bestäuben
evtl. Melisse zum Verzieren

Zubereitung:

Löffelbiskuits in eine flache Form legen, mit Espresso beträufeln. Erdbeeren waschen, putzen (TK-Erdbeeren auftauen lassen) und halbieren oder vierteln. Mit Zucker bestreut ziehen lassen.

Sahne steif schlagen. Eigelb und Puderzucker dickcremig schlagen. Erst Mascarpone, dann die Sahne unterheben. Mit Zitrone und Aroma abschmecken. Erdeeren, bis auf einige, auf den Biskuits verteilen. Creme daraufstreichen, über Nacht kalt stellen.

Kurz vor dem Servieren mit Kakao und Puderzucker bestäuben. Mit Rest Erdbeeren und evtl. Melisse verzieren.

Zubereitungszeit ca. 35 Min. Wartezeit ca. 12Std. Portion ca. 360 kcal /1510 kJ  E 4 g, F 25 g, KH 27 g


In Italien sagt man Salute!

Als prickelnder Auftakt schmeckt ein „Bellini": dazu 1-2 EL weißes Pfirsichpüree in ein hochstieliges Glas geben und mit gut gekühltem Prosecco auffüllen. Prosecco gibt's als Vino frizzante (Perlwein) mit weniger Kohlensäure und als Vino spumante (Schaumweir mit höherem Druck und mehr Kohlensäure-Bildung.

Ein frischer, leichter Weißwein wie der Galestro aus der Toskana oder der etwas kräftiger Pinot Grigio aus dem Friaul oder dem Veneto sind die perfekte Begleitung zum Antipasti-Buffet.

Auch passend: ein leichter Rotwein, z. B. ein Bardolino vomGardasee oder aus Südtirol.

Ideale Durstlöscher sind, Mineralwasser sowie diverse Fruchtsäfte und Saftschorlen.

Als krönenden Abschluss können Sie und Ihre Gäste ein Gläschen italienische Lebensart genießen, z. B. mit Grappa, dem aromatischen Tresterschnaps.  Köstlich zum Espresso!


Quelle: aus meiner Sammlung