Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und sie im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit dem Klick auf die Schaltfläche "Cookies akzeptieren und zustimmen" sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden.

Weitere Informationen zu Cookies entnehmen Sie bitte unserer Erklärung zum Datenschutz.

Staudensellerie-Creme-Suppe

Dorade auf Gemüsebett

Süßes Risotto mit Kiwipüree


Staudensellerie-Creme-Suppe

für 4 Personen

400 g Staudensellerie
250 g Kartoffeln
5 Zweige Thymian
5 EL Rama Culinesse Pflanzencreme
750 ml Delikatess Brühe
150 ml Rama Cremefine zum Kochen
Salz
weißen Pfeffer
geriebene Muskatnuss
2 Scheiben Vollkorntoastbrot
2 Knoblauchzehen

Zubereitung:

Sellerie und Kartoffeln waschen, schälen und in Würfel schneiden. Thymianzweige waschen und trocken tupfen.

2 EL Pflanzencreme in einem Topf erhitzen, Sellerie, Kartoffeln und Thymian andünsten. Mit Brühe und Cremefine ablöschen und bei schwacher Hitze ca. 20 Minuten kochen, bis das Gemüse weich ist. Thymian aus der Suppe nehmen, 2 EL Gemüse zum Verzieren beiseite legen. Die Suppe pürieren, durch ein Sieb streichen und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Toastbrot in Würfel schneiden, Knoblauch schälen und fein würfeln. Restliche Pflanzencreme in einer Pfanne erhitzen, Toastbrotwürfel darin anbraten, Knoblauch dazugeben und alles durchschwenken.

Suppe mit beiseite gelegtem Gemüse und Croutons servieren.


Dorade auf Gemüsebett

für 4 Personen:

1 unbehandelte Zitrone
4 (à ca. 350 g) Doraden (Goldbrassen)
Salz
frisch gemahlenen Pfeffer
800 g Fenchel
400 g Fleischtomaten
60 g grüne Oliven ohne Stein
2 Zweige Rosmarin
5 Zweige Thymian
5 EL Rama Culinesse Pflanzencreme
200 ml Rama Cremefine zum Kochen
1 Stück Alufolie

Zubereitung:

Zitrone halbieren, eine Hälfte auspressen, die andere Hälfte in dünne Scheiben scheiden. Im Fischgeschäft ausgenommene Dorade unter kaltem fließenden Wasser reinigen, salzen, mit Zitronensaft säuern und pfeffern.

Fenchel putzen, waschen und in dünne Scheiben schneiden. Tomaten waschen, in Scheiben schneiden und den Stielansatz herausschneiden. Oliven in dünne Scheiben schneiden. Rosmarin und Thymian waschen, trocken schütteln und grob hacken.

Pflanzencreme in einer großen Pfanne erhitzen und den Fenchel bei mittlerer Hitze braten, bis er bissfest ist. Fenchel, Tomaten und Oliven mit der Hälfte der Kräuter auf einem tiefen Backblech verteilen, Cremefine darüber gießen. Doraden auf das Gemüsebeet legen, den Fisch mit Zitronenscheiben und restlichen Kräutern füllen.

Das Backblech mit Alufolie fest verschließen und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C, Umluft 175 °C, Gas Stufe 3, ca. 20 Minuten backen.


Süßes Risotto mit Kiwipüree

für 4 Personen

1/2 l Milch
2 Päckchen Vanillezucker
5 EL Ahornsirup
1 Päckchen geriebene Zitronenschale
3 EL Rama Culinesse Pflanzencreme
250 g Risottoreis
6 Kiwis
1 Limette
200 ml Rama Cremefine zum Schlagen
Zimt und Minze zum Verzieren

Zubereitung:

Milch mit Vanillezucker, 2 EL Ahornsirup und Zitronenschale erhitzen. Pflanzencreme in einem Topf erhitzen, den Risottoreis darin glasig anschwitzen. Die heiße Milch nach und nach zugeben, immer gut umrühren bis der Reis nach ca. 20 Minuten gar ist, in eine Schüssel umfüllen

Kiwis schälen, Fruchtfleisch würfeln, Kiwiwürfel mit 1-2 EL Limonensaft mit dem Pürierstab pürieren, mit restlichem Ahornsirup abschmecken.

Cremefine in ca. 5 Minuten steif schlagen, unter das Risotto heben. Mit Zimt und Minze verzieren und mit dem Kiwipüree servieren.

Unser Tipp:
Sehr lecker schmeckt auch eine Sauce aus Himbeeren dazu  (350 g tiefgefrorene Himbeeren mit 2-3 EL Puderzucker pürieren).


Quelle: aus meiner Sammlung