Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und sie im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit dem Klick auf die Schaltfläche "Cookies akzeptieren und zustimmen" sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden.

Weitere Informationen zu Cookies entnehmen Sie bitte unserer Erklärung zum Datenschutz.

Wir empfehlen, alle Herdarten vorzuheizen, bevor das Backgut abgeschoben wird. Bei Elektro-Herden kann es je nach Fabrikat bis zu 20 Minuten dauern, bei Gasherden geht es schneller. Elektroherde werden auf die benötigte Grad-Zahl in C eingestellt, Gasherde in Stufen. Haben Sie gerade einen neuen Herd angeschafft, sollten Sie die angegebenen Temperaturen mit der Gebrauchsanweisung Ihres Herdes vergleichen und Abweichungen sofort notieren. In machen Fälölen ist es empfehlenswert , sich im Fachhandel ein Backofenthermometer zu besorgen, das die Backtemperatur exakt misst.


Selber backen kommt nie aus der Mode - einer Umfrage zufolge wird in etwa 90 Prozent der deutschen Haushalte mehr oder weniger regelmäßig selbst hergestelltes Gebäck serviert. Wahrscheinlich liegt ein Grund dafür darin, dass uns das Selberbacken heute sehr leicht gemacht wird. Früher wurde beispielsweise im mit Holz geheizten Ofen gebacken, da war es sehr schwierig, die Temperatur gleichmäßig zu halten. Die Herde, die es heute gibt, sind immer einfacher zu bedienen und Backöfen mit Zeitschaltuhr schalten nach Ende der Backzeit automatisch ab. In den herkömmlichen Elektro- oder Gasherden wird auf einer Ebene gebacken, das heißt, es ist wichtig, das Backblech in der richtigen Höhe einzuschieben.


Blechkuchen werden in der Regel in der Mitte des Backofens gebacken, außer, es handelt sich um Gebäck, das sehr stark aufgeht. Gehen Sie davon aus, dass Ihr fertig gebackener Blechkuchen etwa 5 cm hoch wird, sollte er beim Einschieben nach oben etwa 20 cm Luft haben. Wir empfehlen, alle Herdarten vorzuheizen, bevor das Backgut eingeschoben wird. Bei Elektroherden kann es je nach Fabrikat bis zu 20 Minuten dauern, bei Gasherden geht es schneller. Elektroherde werden auf die benötigte Grad-Zahl in "C eingestellt, Gasherde in Stufen.


Biskuit- oder Rührteigböden lassen sich sehr gut einfrieren. Meldet sich kurzfristig Besuch an oder möchten Sie Ihren Lieben „auf die Schnelle" etwas Leckeres servieren, tauen Sie einen Boden auf, belegen ihn mit Obst und überziehen ihn mit einem Tortenguss oder halbieren und füllen ihn mit einer feinen Creme oder mit Sahne. Biskuitböden für Rouladen sind schnell gebacken, brauchen relativ kurze Zeit zum Abkühlen und sind so - mit Marmelade oder Sahne und Früchten gefüllt - in kürzester Zeit servierbereit.
Hefekuchen vom Blech sind ein Genuss für Jung und Alt - vor allem, wenn sie mit Obst oder Quark bedeckt und mit knusprigen Streuseln überzogen sind.


Auch Quark-Öl-Teig eignet sich sehr gut für Blechkuchen. Er schmeckt besonders lecker, wenn er als Boden und als Haube verwendet wird. Ein gedeckter Apfel-, Birnen-, Kirsch- oder Zwetschgenkuchen - mit Puderzuckerglasur überzogen und mit gerösteten Mandelblättchen bestreut - ist ein Genuss!


Der einfachste aller Blechkuchen, der Rührteig, kann in vielen Variationen zubereitet werden. Er schmeckt mit Früchten, mit Nüssen oder mit Schokolade, mit oder ohne Streusel, mit Glasur überzogen oder einfach nur mit Puderzucker bestäubt. Auch er lässt sich sehr gut einfrieren.


Und hier noch ein Tipp:
Wenn Sie die Abwechslung lieben, können Sie ein Teigrezept in mehrere Portionen teilen, mit Schokolade, Nüssen, Mohn oder Früchten vermischen und abwechselnd in Klecksen aufs Blech setzen. Nach dem Backen in Stücke schneiden - und genießen. Je kleiner die einzelnen Kleckse, desto „bunter" wird jedes einzelne Stüc