Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und sie im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit dem Klick auf die Schaltfläche "Cookies akzeptieren und zustimmen" sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden.

Weitere Informationen zu Cookies entnehmen Sie bitte unserer Erklärung zum Datenschutz.

Ulrikes Kochbuch

Cookbook

Pinchitos Morunos - maurische Fleischspießchen

Nordafrika

Andere Rezepte dieser Kategorie wählen
  • ( 0 Bewertungen ) 
  •  
  • Rezept drucken
  • Rezept empfehlen
  • Auf Facebook teilen

Zutatenliste

500 g Schweinerippe oder Schweineschulter, in kleine Würfel oder Streifen geschnitten

h Marinade:
2 Knoblauchzehen, feingehackt
2 TL    Salz
1 TL    mildes Currypulver
1 TL    Koriandersamen, gemahlen
1 TL    Paprikapulver
1/4 TL getrockneter Thymian
reichlich    frischgemahlenen Pfeffer
3 EL    Olivenöl
1 EL    Zitronensaft

Zubereitung

Den Knoblauch mit etwas Salz im Mörser oder mit dem Messerblatt auf einem Brettchen zerdrücken. Diese Paste in eine Schüssel geben. Alle anderen Zutaten für die Marinade unterrühren. Das Schweinefleich (etwa 24 - 30 Stücke) auf Spieße stecken und in der Marinade wenden. Dabei darauf achten, daß alle Fleischstücke mit Marinade überzogen sind. Mindestens 2 Stunden oder länger ziehen lassen.

Den Grill vorheizen. Die Pinchotos auf dem Rost des Grills verteilen und von jeder Seite 2 - 3 Minuten grillen. Mit der Grillzange wenden.

Auf dem Grill im Garten dauert es möglicherweise etwas länger.


Rezeptdetails

  •  
  • Land/Region
    Mauritania
  • Kosten
  • Lactosefrei
    Nein
  • Vegetarisch
    Nein
  • Vegan
    Nein
  • Diabetisch
    Nein
  • Glutenfrei
    Nein
  • Portionen
    10
  • Alternative Menge
    10-12 Personen
  • Zubereitungszeit
    5 Minuten
  • Kalorien
  • Kilojoule
  • Fettgehalt
  • Broteinheit
  • Proteingehalt
  • Kohlehydrate
  • Schwierigkeitsgrad
    Normal
  • Geändert
    15. März 2009
  • Gelesen
    1236

Notizen

In der Marinade kann man auch gut Gulasch einlegen und dann ganz normal zubereiten, schmeckt auch prima

Kommentare



Nur registrierte Benutzer dürfen Kommentare abgeben, bitte melden Sie sich an wenn Sie Kommentare veröffentlichen wollen.