Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und sie im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit dem Klick auf die Schaltfläche "Cookies akzeptieren und zustimmen" sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden.

Weitere Informationen zu Cookies entnehmen Sie bitte unserer Erklärung zum Datenschutz.

Ulrikes Kochbuch

Cookbook

Apfeltarte mit Kardamomsauce

Silvester

Andere Rezepte dieser Kategorie wählen
  • ( 0 Bewertungen ) 
  •  
  • Rezept drucken
  • Rezept empfehlen
  • Auf Facebook teilen

Zutatenliste

Vanillesauce
2 Vanilleschoten
1/2 l Milch
1/2 l Schlagsahne
80 g Zucker
4 leicht zerdrückte Kardamomkapseln
12 Eigelb (Kl. M)

Mürbeteig
120 g Speisestärke
200 g gesiebtes Mehl
Salz
1 Eigelb (Kl. M)
1 Ei (Kl. M)
1/2 Tl Backpulver
120 g Puderzucker
150 g Butter
Mehl zum Bearbeiten
Hülsenfrüchte zum Blindbacken

Belag
1,6 kg säuerliche Äpfel
65 g Zucker
200 ml Weißwein (halbtrockener Riesling)
1/2 Zimtstange
100 g Crème fraîche
2 Eigelb (Kl. M)
3 El Zitronensaft
3 El Semmelbrösel
2 Msp. Zimtpulver
100 g Apfelgelee

Zubereitung

1. Für die Sauce die Vanilleschoten aufschlitzen und das Mark herauskratzen. Die Milch mit Sahne, Zucker, Kardamom, Vanillemark und -schoten aufkochen, vom Herd nehmen und 2 Stunden ziehen lassen. Dann durch ein Sieb zum Eigelb gießen. Die Masse über dem heißen Wasserbad unter leichtem Rühren 6-8 Minuten erhitzen, bis eine dicklich-cremige Sauce entsteht. Die Sauce abkühlen lassen.

2. Für den Teig die Stärke mit Mehl, 1 Prise Salz, Eigelb, Ei, Backpulver, Puderzucker und Butter in einer Küchenmaschine zügig zu einem glatten Teig verkneten. In Klarsichtfolie wickeln und mindestens 1 Stunde kalt stellen.

3. 600 g Äpfel schälen, entkernen und in grobe Stücke schneiden. Mit 50 g Zucker. Weißwein und Zimt 15 Minuten offen in einem Topf weich kochen. Die Zimtstange entfernen. Die gedünsteten Äpfel mit dem Sud in einem Mixer gut pürieren, dann abkühlen lassen. Crème fraîche und Eigelb unterrühren und beiseite stellen.

4. Den Boden einer Tarteform (35 cm 0) mit Backpapicr belegen. Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche auf 38 cm 0 ausrollen und die Form damit auslegen, dabei den Rand leicht andrücken. Den Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen, dann mit Backpapier und Hülsenfrüchten belegen. Im vorgeheizten Ofen auf der 2. Einschubleiste von unten bei 180 Grad (Gas 2-3, Umluft 160 Grad) 20 Minuten vorbacken. Aus dem Ofen nehmen und die Hülsenfrüchte und das Backpapier entfernen.

5. Die restlichen Äpfel vierteln und entkernen. Jedes Viertel in 4 Spalten schneiden, in eine Arbeitsschale legen und mit Zitronensaft beträufeln.

6. Den Mürbeteigboden mit Semmelbröseln ausstreuen und das Apfelpüree darauf verteilen. Die Apfelspalten in einem Sieb abtropfen lassen und gleichmäßig auf dem Püree verteilen. Den restlichen Zucker vom Belag mit Zimt mischen und die Äpfel damit bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad auf der 2. Einschubleiste von unten 45 Minuten backen (Gas 2-3, Umluft 40 Minuten bei 160 Grad). Aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

7. Das Apfelgelee in einem Topf leicht erwärmen und die Apfelspalten damit glasieren. Die Tarte in 10 Stücke schneiden und mit der Sauce servieren.

Rezeptdetails

  •  
  • Land/Region
    Germany
  • Kosten
  • Lactosefrei
    Nein
  • Vegetarisch
    Nein
  • Vegan
    Nein
  • Diabetisch
    Nein
  • Glutenfrei
    Nein
  • Portionen
    2
  • Alternative Menge
  • Zubereitungszeit
    mehr als 2,5 Stunden
  • Kalorien
    789
  • Kilojoule
    3304
  • Fettgehalt
    46 g
  • Broteinheit
  • Proteingehalt
    13 g
  • Kohlehydrate
    80 g
  • Schwierigkeitsgrad
    Normal
  • Geändert
    25. November 2009
  • Gelesen
    1974

Kommentare



Nur registrierte Benutzer dürfen Kommentare abgeben, bitte melden Sie sich an wenn Sie Kommentare veröffentlichen wollen.