Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und sie im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit dem Klick auf die Schaltfläche "Cookies akzeptieren und zustimmen" sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden.

Weitere Informationen zu Cookies entnehmen Sie bitte unserer Erklärung zum Datenschutz.

Bislang galt Reis als die beliebteste schlanke Beilage zu Fleisch, Fisch, Geflügel und Gemüse oder für Süßspeisen. Jetzt erobern ebenso leckere wie raffinierte Alternativen die Supermarktregale: Couscous und Bulgur. Beide lassen sich superschnell zubereiten und sind als Beilage, als Füllung für Gemüse oder auch als Begleiter leichter und aromatisch-exotisch gewürzter Eintöpfe mit Fleisch ideal.

Grießspezialität
Der Name Couscous bezeichnet sowohl ein Grundnahrungsmittel der nordafrikanischen Küche als auch das Gericht. Traditionell wird der Grieß vom Weizen (seltener von Gerste oder Hirse) mit Mehl vermengt und mit Salzwasser besprenkelt, so dass sich Klumpen bilden. Dann wird er so lange zwischen den Handflächen zerrieben, bis kleine, meist nur millimetergroße Kügelchen entstehen,  die dann in einem Topf mit Dämpf-Einsatz i („Couscoussiere") über kochendem Wasser, Fleisch oder Gemüse gedämpft werden.  Heute erfolgt die Verarbeitung industriell.  Auch das aufwändige Garen entfällt - Instant-Produkte erleichtern die Zubereitung.

Schlanker Sattmacher

Bulgur ist in Aussehen und Zubereitung  dem Couscous ähnlich, besteht allerdings aus Weizengrütze. Dazu wird der Weizen  geschält, vorgekocht, getrocknet und dann grob oder fein zerkleinert. Der Getreidekeim bleibt dabei erhalten, weshalb Bulgur reich an Eiweiß, Vitaminen und Ballaststoffen ist. Zubereitung: Bulgur und Wasser zu gleichen Teilen 15 Min. garen, ca. 10 Min. quellen lassen und mit einer Gabel auflockern. Für Salate (Tabbouleh) mit der zweifachen Menge kochendem  Wasser übergießen, 30-40 Min. quellen lassen und überschüssiges Wasser abgießen.

Die traditionelle Zubereitung des Couscous ist sehr aufwändig. Doch zum Glück gibt es im Handel vorgegarten mit dem sich die Zubereitungszeit erheblich verkürzen lösst. Er muss nur noch in heißem Salzwasser einige Minute quellen - fertig!

Quelle: aus meiner Sammlung