Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und sie im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit dem Klick auf die Schaltfläche "Cookies akzeptieren und zustimmen" sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden.

Weitere Informationen zu Cookies entnehmen Sie bitte unserer Erklärung zum Datenschutz.

Inzwischen werden Eier nach Gewicht sortiert. Die auf der Verpackung angegebeneBuchstaben-Information über die Gewichtsklasse.

Gew.Kl S = unter 53 g, Gew.Kl M = 53-63 g

Gew.Kl L = 63-73 g,  Gew.Kl XL = über 73 g

Frischeprüfung der Eier:

Augentest: Halten Sie das Ei gegen das Licht - frische Ware ist lichtdurchlässig, ein älteres Ei zeigt Flecke. Diesen Test können Sie bereits beim Einkauf durchführen.

Aufschlagtest: Genauer erkennen Sie das Alter eines Eies beim Aufschlagen. Bei frischer Ware befindet sich der Dotter fast in der Mitte des Eiweißes. Dieses ist klar, dickflüssig und bildet einen Ring um den stark gewöbten Dotter. Bei älteren Eiern ist der Dotter flacher, zur Seite verrückt, das Eiklar zerfließt.

Schwimmtest: Gibt man ein frisches Ei in ein Glas mit kaltem Wasser, sinkt es zu Boden, da es noch eine ganz kleine Luftkammer hat. Ein etwa acht Tage altes Ei zeigt eine leichte Schrägstellung, ist aber qualitativ noch sehr gut. Steigt das Ei an die Oberfläche, ist es mindestens drei Woche alt und sollte - wenn überhaupt - nur noch gut durchgegart verzehrt werden. Eier immer im Kühlschrank lagern und nie in Plastikverpackungen kaufen - sie fördern das Keimwachstum