Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und sie im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit dem Klick auf die Schaltfläche "Cookies akzeptieren und zustimmen" sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden.

Weitere Informationen zu Cookies entnehmen Sie bitte unserer Erklärung zum Datenschutz.

Rettich

andere Namen: Rai, Bierwuz

Das Wurzelgemüse gehört zur Familie der Kreuzblütler

Herkunft: Deutschland, besonders Baden-Württemberg, Bayern, Pfalz. Teils Importe aus den Niederlanden

Saison: Freiland: April/Mai bis September, sonst aus dem Gewächshaus

Das Grün sollte frisch sein, der Rettich fest. Exemplare mit mehr als 7 cm sind oft holzig. Auch Rettich, der nicht gerade gewachsen und sehr leicht ist, liegen lassen -  er könnte pelzig sein.

Für die Lagerung das Grün entfernen. Rettich in ein feuchtes Küchentuch wickeln. So hält er sich im Gemüsefach des Kühlschranks ca 1 Woche. Lässt sich nicht einfrieren.

Inhaltsstoffe: Enthält Eisen, reichlich Kalium und Senföle, die entzündungshemmend und verdauensfördernd wirken.