Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und sie im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit dem Klick auf die Schaltfläche "Cookies akzeptieren und zustimmen" sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden.

Weitere Informationen zu Cookies entnehmen Sie bitte unserer Erklärung zum Datenschutz.

Die richtigen Kartoffeln:

Am besten gelingt Kartoffelsalat mit festkochenden Sorten wie Cilena, Nicola oder Sieglinde. Damit Sie schöne Scheiben bekommen, die Knollen nicht zu weich kochen. Kleine neue Kartoffeln kann man mit Schale verwenden. Ganz edel wird der Salat,  wenn Sie einige lila Trüffelkartoffeln untermischen.

Feine Dressings:

In Süddeutschland werden Kartoffelsalate überwiegend mit Brühe, Essig und Öl zubereitet. Im Norden dagegen ist Kartoffelsalat mit Mayonaise der Klassiker. Wem Mayo pur zu möchtig ist, rührt sie mit Joghurt schlander oder verwendet Crème fraîche und jede Menge frische Kräuter

Raffiniert variiert:

In Mayo-Salate passen gut Äpfel und Nüsse, in Kartoffelsalate mit Vinaigraette rohes Gemüse, Käse, Wurst und gegartes Rindfleisch