Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und sie im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit dem Klick auf die Schaltfläche "Cookies akzeptieren und zustimmen" sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden.

Weitere Informationen zu Cookies entnehmen Sie bitte unserer Erklärung zum Datenschutz.

Salat macht schlank

Irrtum! In Salatmarinaden steckt oft viel Öl. Ersetzen Sie das Öl in klaren Marinaden durch Saft oder Brühe, und nehmen Sie für cremige Saucen  Joghurt oder Buttermilch als Basis.

Saucen machen dick

Nur wenn sie mit viel Sahne oder Butter zubereitet sind. Saucen können Sie aber ebenso gut fettfrei mit angerührter Stärke, Saucenbinder oder einigen Kartoffelpüreeflocken andicken.

Light ist besser

Nicht immer. Vergleichen Sie daher stets die Nährwerte. Manchmal sind Lotght-Produkte (z.B. Joghurts) durch einen höheren Zuckergehalt genauso kalorienreich wie normale.

Naschen verboten!

Nicht doch...! Aber knabbern Sie statt Schoki, Keksen und Co lieber genüsslich ein paar Mandeln, Trockenfrüchte oder frischs Obst. Und der Heißhunger ist "gegessen".

Pommes sind fett

Nur die aus der FGritteuse. Und dann gilt: je dünner, desto fetter. Unser Tipp: Backoffen-Pommes. Und genießen Sie sie lieber rot statt weiß. Denn Ketchupf ist fast fettfrei.

Fleisch ist ungesund

Nicht unbedingt. Magere Stücke wie Feilt oder Keule liefern nur 2-5% Fett, aber viel Eiweiß. Bei Geflügel sitzt das Fett fast nur in der Bauchhöhle und unter der Haut - einfach entfernen.

Am besten fasten

Lieber nicht. Denn wenn man nichts isst, schlatet der Körper auf "Sparflamme" und der Jo-Jo-Effekt ist vorprogrammiert. Besser: töglich nur ca 500 kcal einsparen.

Kein spätes Essen

klingt logisch, stimmt aber nicht. Fürs Gewicht ist entscheidend, wie viel man am Tag isst, und nicht, wann. Nachteil der späten Mahlzeit: Man schläft evtl schlechter

Quelle: aus meiner Sammlung