Wir setzen Cookies (eigene und von Drittanbietern) ein, um Ihnen die Nutzung unserer Webseiten zu erleichtern und sie im Einklang mit Ihren Browser-Einstellungen anzuzeigen. Mit dem Klick auf die Schaltfläche "Cookies akzeptieren und zustimmen" sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden.

Weitere Informationen zu Cookies entnehmen Sie bitte unserer Erklärung zum Datenschutz.

Das Backen mit glutenfreiem Mehl bedarf etwas Übung. Einfache Rezepte wie Pfannkuchen eignen sich daher besoners für erste Versuche. Zum Einsatz können fertig zusammengestellte Spezialmehle  kommen. Dabei handelt es sich um Mischungen aus Mais-, Kartoffel-, Tapioka- oder Reismehlund einen Verdickungsmittel. Johannisbeerbrotkernmehl (z.B. Reformhaus) dient dazu die Backeigenschaften zu gewährleisten, die in anderen Mehlsorten durch das Klebereiweiß "Gluten" gegeben sind. Schon wenige Gramm davon machen den Teig geschmeidig. Wichtig: mehr Flüssigkeit zugeben.